Der Oberstadtkiosk in Siegen - Online-Shop, Post, MoneyGram-Geldtransfer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Vita Schiemann

Vita Klaus D. Schiemann


Klaus „D.“ Schiemann  

geboren 21.1.1955 in Mülheim an der Ruhr 1972 – 77 Studium der freien Graphik  an der Staatl. Kunstakademie
in Düsseldorf bei W. Sesselberg und Prof. Rolf Sackenheim Ab 1977 als freier Illustrator für verschiedene Buchverlage tätig - zahlreiche Romane und Erzählungen erscheinen mit seinen Zeichnungen.
Seit 1986 werden seine Graphiken in der Edition Pinguin, Mülheim verlegt, mittlerweile über 100 Motive. 1988, anläßlich der Eröffnung des neuen Landtages in Düsseldorf, Entwurf und Ausführung einer Graphik, eines Ersttagsbriefes und einer Münze im Auftrag des Landes NRW.
In der Folge etliche Arbeiten für Handel und Industrie. – Während dieser Zeit erweitert sich das Arbeitsfeld auf die Malerei. Seine großformatigen Acrylmischtechniken werden in diversen Ausstellungen gezeigt.
1993 entsteht das erste Bilderbuch „Was ist nur los in Feuerland?”, ein politisches Bilderbuch für Kinder und Ewachsene zum Thema Ausländerfeindlichkeit, erschienen im Verlag an der Ruhr, Mülheim.  
1995 ist das Bilderbuch „Was ist nur los in Feuerland?” verfilmt worden.
1995 Gründung des Ateliers „art meets graphik“ – Ziel ist die Synthese von Kunst, Werbung und Marketing.
1995 erscheint das Kunstbuch „MondTanz“, ein Buch mit vielen seiner Zeichnungen, Aquarellen, Graphiken und Acrylbildern, erschienen im Verlag Geister & Rating, Duisburg.  
1997 erscheint das Buch „Ja, muss ich denn irgendetwas wissen, bevor ich in die Welt hinausgehe?“ 64 kleine Zeichnungen und einige Texte im Verlag Geister & Rating, Duisburg.–
Es soll Leute geben, die es ständig bei sich tragen.  

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü